A THOUGHT OF ECSTASY

Februar 12, 2016

Plakat_ATOE_final_A4

A THOUGHT OF ECSTASY

A Neo Noir by RP Kahl. A German guy is looking for someone from his past. His way of desire, from LA to Death Valley, ends deadly. Related to the ideas of Bataille and Baudrillard.

Principal Shooting: August 2015 – July 2016
Estimated Delivery: June 2017
90 Min, HD, 16:9, 5.1, English/ German

A film by
RP Kahl

Cast
RP Kahl … Frank Patrick
Ava Verne … Nina
Lena Morris … Marie / Marie’s Double
Buddy Giovinazzo … Radio presenter
Joel Cairo … Richard Neiner
and
Deborah Kara Unger … Liz Archer

Produced by RP Kahl & Torsten Neumann

Executive Producer: Deborah Kara Unger

Co-Producer: Daniel Schössler

Associate Producer: Luise Helm, Christoph Gampl

Line Producer: Caroline Kirberg, Peter Loewe

Assistent Director: Angelo Wemmje

Director of Photography: Markus Hirner

Editor: Angelo Wemmje, Diana Zolotarova, Peter Loewe

Sound Editor: Peter Memmer

Re-recording mixer: Jürgen Schulz

Music Tracks: Gajek, Moderat, Modeselektor, Anstam, Caspar Brötzmann Massaker, Alex Stolze, Long Distance Operators and MyPark

Music Supervisor: Matti Gajek, Sebastian Szary

Costume Design: Kathrine Hempel

Creative Director: Stephanie Keitz

Written by RP Kahl & Torsten Neumann

Directed by RP Kahl

A German-US-Swiss Production

Studio RPK
in co-production with
Independent Partners Film
and
ZDF/ 3sat

in association with
Felix Mater Society
Villa Aurora
Monkeytown Records

funded by
NordMedia
BKM

xxx

August 2019. Frank erkennt in einem neu erschienenen Buch seine eigene zwanzig Jahre zurückliegende Geschichte wieder. Seine Erinnerungen an Marie, mit der er in Deutschland eine Beziehung hatte, bevor sie aus seinem Leben nach Amerika verschwand. Auf der Suche nach ihr kommt Frank in ein Land, das unter einer erdrückenden Hitzewelle erstarrt und sich in Misstrauen und politischer Paranoia verliert. Er begibt sich auf eine Reise in die Wüste, auf den Spuren von Maries Leben. Inspiriert von George Bataille und Jean Baudrillard, schickt Regisseur RP Kahl einen Ausländer auf einen Trip in eine sonnendurchflutete Welt aus Verführung und Todessehnsucht. So wie Begehren eine neue Realität schafft, kann Wahn die Wirklichkeit verändern. Und ein Kuss ist der Anfang von Kannibalismus an diesem heißesten Tag aller Zeiten, dem 13. August 2019.

xxx

Studioshop

Oktober 22, 2012

Unter diesem LINK ist sofort der „RP Kahl Studioshop“ zu erreichen, der u.a. ausgewählte limitierte Auflagen von Film-, Video- und Fotoarbeiten RP Kahls präsentiert, so unter anderem das Heft „Giddyheft-Shootings“ oder eine Vorschau auf eine DVD-Edition von „Rehearsals“, aber auch die DVD „Angel Express – Director’s Cut“.

Angel Express – Director’s Cut läuft am 18. April 2012 im Wettbewerb des Rom Independent Film Festival. Regisseur RP Kahl stellt persönlich seinen Film vor Ort vor.

Kurzfassung
(Für die ausführlicheren Langfassungen hier klicken!)

Ganz großes erotisches Kino SCHNITT /// The steamy ’Bedways’ has generated loud buzz VARIETY /// Der aufregendste deutsche Film des Jahres SPIEGEL.DE /// Expliziteres gab’s zuletzt nur bei Lars von Trier ZITTY /// Subversive Avantgarde BERLINER MORGENPOST /// Skandal-Film. Liebe – ganz ohne Tabu BILD /// Echt exzessiv DIE ZEIT /// Autorenfilmporno: rau, echt, unprätentiös TV-SPIELFILM /// Provocative MTV /// Einer der konsequentesten und am besten durchdachten deutschen Filme über Sex und Erotik FILMSTARTS.DE /// Bejubelt DIE WELT /// Szenen von seltener Intensität ARTECHOCK /// Nouvelle Vague in Berlin-Mitte BADISCHE ZEITUNG /// Provokativ, philosophisch, erotisch WESTDEUTSCHE ZEITUNG /// RP Kahl glückt ein schlauer Autorenporno STUTTGARTER ZEITUNG /// Einer der wenigen wirklich unabhängigen deutschen Kinoerzähler FRANKFURTER RUNDSCHAU /// Dieser Film ist Rebellion NEGATIVFILM.DE /// Aufsehenerregend DER STANDARD /// Kahl hat viel gewagt und viel gewonnen FILMZENTRALE.DE /// Ein Film, der nichts verspricht und alles hält BERLINER MORGENPOST /// Delighted and divided the audience INDIEWIRE /// RP Kahl entfaltet souverän den Abstieg in ein dunkles Paradies aus Liebe und Begehren FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG /// Quirky, beautiful and superbly photographed FEMALEFIRST.CO.UK /// ’Bedways’ scheint kein Film aus deutscher Kinotradition zu sein EPD FILM /// Der reale Ausnahmefilm SZENE HAMBURG /// Provokantes Meisterwerk STYLISHKIDSINRIOT /// In der Tradition der Nouvelle Vague-Querdenker SPLATTING IMAGE /// Ungewöhnlich und grenzüberschreitend STADTREVUE /// Berlinale-Schocker KREUZER /// Radikale Ästhetik FILMSTARTS.DE /// So selbstgeißelnd, so sinnlich, so aufwühlend wie sonst nur französische Produktionen SPIEGEL.DE /// Stilsichere Berliner Jungavantgarde TIP BERLIN /// Unprätentiös und schön zugleich KINO-ZEIT.DE /// Nouvelle Vague trifft auf Erotic Arthouse YORKER /// Gelungenes Sexperiment STUTTGARTER ZEITUNG /// ’Bedways’ spaltet und wird spalten ABENDZEITUNG /// Hervorragende Schauspieler CINEMATALK.DE /// Schlicht brilliantes, negiertes Autorenkino MOVIEMAZE.DE /// Originelles Filmexperiment BILD /// Experimenteller Erzählstil, stimmige Ästhetik, toller Soundtrack NÜRNBERGER NACHRICHTEN /// Ein sinnlich-intelligenter Erotikfilm HAMBURGER ABENDBLATT /// Ebenso provokant wie intelligent LIVE /// Wie der Hybrid aus seinem hitzigen ’Angel Express’ und ’Mädchen am Sonntag’ SÄCHSISCHE ZEITUNG /// Experimentalfilm – Konsequent TAGESSPIEGEL /// Raffiniertes Skript TV MOVIE /// Der Skandalfilm der Berlinale TV DIGITAL /// Wagemutiges, faszinierendes Filmprojekt SCHNITT /// Schick, aber gut TIP BERLIN /// X-Rated – Sexperimenteller Berlin-Film TAGESSPIEGEL /// Märchenhaftes Underground-Berlin SCHWÄBISCHES TAGBLATT /// Schlag ins Gesicht MOVIEMAZE.DE /// Gut, bewegend, präzise ABENDZEITUNG /// Unforgettable viewing experience FEMALEFIRST.CO.UK /// Bewundernswert wagemutig in seinem Punk-Zugriff MÜNSTERLÄNDISCHE VOLKSZEITUNG /// Der Rainer Werner Fassbinder des deutschen Pornofilmes! SPLATTING IMAGE /// Remarkably uninhibited performance CONNECTICUTPOST.COM /// Bizarres Liebes-Spiel BERLINER MORGENPOST /// Psychosexual thriller TAMPA TRIBUNE /// Ungefiltert und direkt NÜRNBERGER NACHRICHTEN /// Kompromisslos im Inhalt, radikal in der Bildästhetik DIE WELT /// Raffiniert komplexes Drehbuch SCHNITT /// Aufregend, nie steril, nie plump, nie peinlich TAGESSPIEGEL /// Stimmig, ästhetisch und ja, erotisch FILMZENTRALE.DE /// Kultregisseur RP Kahl SUBWAY /// Ebenso mutig, wie intelligent, so ironisch wie abgründig ARTECHOCK /// Miriam Mayet mit ungeheurer Leinwandpräsenz BIOGRAPH /// Schön, kalt und wundervoll fotografiert FILMFESTIVALS.DE /// Kahl wagt alles FILMSTARTS.DE /// Unabhängig, frisch und wild WIDESCREEN /// Kalkulierte Affekthascherei, starkes Kino TIP BERLIN /// Experimentierfreudiger Berlin Zeitgeist IN MÜNCHEN /// Exzessiv NEUES DEUTSCHLAND Lustvoll, provokant und nachdenklich WESERKURIER /// Mitreißend, packend, intelligent SEITE360.DE /// Ein einzigartiges Stück deutschen Films BEDROOMDISCO.DE /// Furios MONSTERSANDCRITICS.DE /// Ausnahmeerscheinung des deutschen Kinos TRAUMATHEK.DE /// Ultimativer Berlin-Film THEGAP.AT /// Ohne Vergleich DVDHEIMAT.DE /// Berauschende Emotionen SPLASHMOVIES.DE /// Radikal und provokant TV-SPIELFILM /// Anmaßend, radikal, respektlos MOVIEMAZE.DE /// Fucking awesome TLAVIDEO.COM ///

Den Rest des Beitrags lesen »

Bedways im Filmforum NRW des Museum Ludwig Köln am 16. November 2011 um 19 Uhr. In der Veranstaltung „ifs-Köln-Begegnung“ in Zusammenarbeit mit dem Filmmagazin Schnitt zum Thema „Pornografie und Film“ wird Bedways gemeinsam mit Kurzfilmen von Jan Soldat präsentiert. RP Kahl wird zum Filmgespräch anwesend sein. // Bedways eröffnet am 25. November 2011 um 19.30 Uhr im Nürnberger Kino Casablanca das Symposium „Psychoanalyse und Film: Das heimliche Auge – Sex und Erotik auf der Leinwand“. RP Kahl wird den Film persönlich vorstellen. // Ankündigungsgrafik aus dem Magazin Schnitt.

Der Kurzfilm MIRIAM von RP Kahl, der in einer Vorabfassung Anfang 2011 bei einer Performance anlässlich der Ausstellung RP Kahls im „Museum of Porn in Art“ in Zürich präsentiert wurde, hatte seine offizielle Uraufführung im Wettbewerb des Sydney Underground Film Festivals. // Dort lief ebenfalls im Wettbewerb BEDWAYS. Nächster Festivaleinsatz des Filmes wird am 15. Oktober 2011 das SPIFF Fest in Paris sein. Der Film wurde ebenfalls gerade durch den World Sales Jinga Films nach Frankreich verkauft. Die Free-TV-Premiere von BEDWAYS ist am 15. September 2011 um 23.25 Uhr auf ARTE in einer speziellen TV-Fassung. // ANGEL EXPRESS – DIRECTOR’S CUT hat seine UK-Premiere am 2. Oktober 2011 um 19 Uhr beim Londoner Raindance Festival. // Still aus MIRIAM von RP Kahl // Copyright 2011 RP Kahl

AE_DC & MAS

Juli 20, 2011

Am Mittwoch, 20. Juli 2011, um 22 Uhr, im Berliner Lichtblickkino wird ANGEL EXPRESS – DIRECTOR’S CUT in Anwesenheit von RP Kahl im Rahmen der Reihe „Zurück auf Anfang“ präsentiert. In der von Oona von Maydell kuratierten VANISH-Ausstellungsreihe wird am Freitag, 22. Juli 2011, um 21 Uhr, im „Ersten Stock“ in Frankfurt/ Main, die Dokumentation MÄDCHEN AM SONNTAG von RP Kahl aus dem Jahr 2005 gezeigt.

Der neue „alte“ Film von RP Kahl nach BEDWAYS ist ANGEL EXPRESS – DIRECTOR’S CUT. Der Neuschnitt des Filmes aus dem Jahr 2011 (1998) kommt am 13. Mai 2011 bei Independent Partners Filmverlag/ Good Movies auf einer voll bepackten DVD im Digipack in der Midnite Xpress Collection heraus. Alle Infos zum Film und zur DVD auch auf www.angel-express.de.

Die Berlin-Premiere von ANGEL EXPRESS – DIRECTOR’S CUT von RP Kahl findet am 16. April 2011 um 22.30 Uhr im Filmtheater am Friedrichshain 1 beim Achtung Berlin Film Festival innerhalb des Wettbewerbs – Außer Konkurrenz statt. Zur Premiere ist das Team anwesend. Die Wiederholungen sind am 18. April 2011 um 22:30 Uhr in der Passage Neukölln (in Anwesenheit des Regisseurs) und am 20. April 2011 um 20:30 Uhr im Babylon Mitte. Zur Premierenfeier Samstag Nacht ab cirka 1.30 Uhr legt das Midnite Xpress VJ Team (Stephanie Keitz und RP Kahl) im HBC Club „Bedways vs. Angel Express“ auf. Der Start der DVD erfolgt am 13. April 2011.


Der Kauf-DVD- und Blu-ray-Start von Bedways war am Freitag, 4. März 2011. Bei Amazon.de sind die Bedways DVD und die Blu-ray bestellbar. // Der UK Release von Bedways wird am 21. März 2011 bei Crabtree Films sein. // Bedways läuft am 26. März 2011 um 22.30 Uhr im Kino Metropolis Frankfurt/ Main innerhalb des Wettbewerbes der Filmtage Frankfurt. // Nächstes internationales Festival ist im April das Titanic Film Festival in Budapest.